Omega Speedmaster Series Chronograph

Als die Omega Speedmaster-Serie von 1957 auf den Markt kam, wurde sie von ihren Rennfahrern und Rallyefahrern wegen ihrer außergewöhnlichen Timing-Leistung und ihres herausragenden Designs nachgefragt. In der Tat wurde das Design des Zifferblatts von dem Armaturenbrett des italienischen Autos zu der Zeit inspiriert. Die Omega Speedmaster ist auch der erste Chronograph, der die Geschwindigkeitsskala vom Zifferblatt zur Lünette bewegt. Die erste Print-Anzeige enthält das folgende Exemplar: ‚Die beiden Rennsportfans auf dem Foto rennen bis zum Ende des Rennens … Sie sind keine Zeitmesser, sondern Omegas hochpräziser neuer Armbanduhr-Chronograph – Supermaster-Serienuhr. «

   Der neue Chronograph der Omega Speedmaster-Serie stellt eine Hommage an die tiefen Wurzeln des Speedmaster-Chronographen und des Rennwagens seit Jahrzehnten dar. Bevor der Mond auf dem Nord- und Südpol der Erde landete oder getragen wurde, erschien die Speedmaster-Uhr häufig. Fahren auf den Handgelenken von Männern und Frauen, die Hochleistungsrennwagen fahren.

   Der Chronograph der Omega Speedmaster-Serie verfügt über ein 40-mm-Edelstahlgehäuse mit einem mattschwarzen Geschwindigkeitsmessring aus Aluminium auf der Lünette. Verschiedene Modelle haben unterschiedliche Geschwindigkeitsskalen, z. B. Grau, Grau und Gelb sowie Grau und Rot. Die Rückseite der Einschraubtasche hat ein bekanntes Hippocampus-Emblem.

   Das Zifferblatt und das kleine Zifferblatt sind auch in verschiedenen Farbkombinationen erhältlich.Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den technischen Parametern der Uhr. Das kleine 30-Minuten-, 12-Stunden-Chronographen- und das kleine Sekunden-Zifferblatt weisen alle eine dreieckige ‚Paris Stud‘ -Struktur auf. Das Datumsfenster ist um 6 Uhr. Die Stunden-, Minuten- und Stundenmarkierungen sind mit einer Leuchtbeschichtung versehen.

   Der Chronograph der Omega Speedmaster-Serie ist mit dem exklusiven 3330-Uhrwerk von Omega ausgestattet. Das Uhrwerk verfügt nicht nur über eine Längssteuerung, sondern ist auch mit einer koaxialen Hemmung und einer Si-14-Silikonfeder ausgestattet. Diese außergewöhnlichen Eigenschaften sorgen zusammen für eine zuverlässigere Zeitmessung und Stabilität der Uhr, sodass diese Uhr bis zu 4 Jahre Kundendienstgarantie genießen kann.

Der Chronograph der Omega Speedmaster-Serie wird mit einem Stahlarmband oder einem schwarzen Kautschukarmband kombiniert. Wasserdicht bis 100 Meter.

   Vor 55 Jahren brachte Omega den ersten Chronographen auf den Markt, der die Geschwindigkeit von Rennwagen perfekt misst. Heute, mehr als ein halbes Jahrhundert später, ist der neue Chronograph der Supermaster-Serie eine Hommage an die Zusammenarbeit zwischen der Marke Omega und den großen Rennfahrern.